Teilprojekt 8: Flucht bei den Erzvätern

Erzvater

Projektleiterin: Heike Faustmann-Braun

Der Erzvater Abraham

Wir haben uns in einer achten Klasse mit dem Erzvater Abraham beschäftigt. 

Die Erzählungen über den Aufenthalt von Abraham und Sarah in Ägypten, Isaaks Geburt und die Opferung Isaaks wurden mit Figuren in einzelnen Szenen dargestellt.

Als Abram, Sarai und Lot Bethel im Westen und Ai im Osten hatten, schlugen sie dort ihr Zelt auf. Abraham baute dort einen Altar genauso, wie er es in Kanaan bei den Stätten bei Sichem, bis zur Eiche More getan hat. Und dort sagte Gott ihm, dass dieses Land seinen Nachkommen gehören soll. Als sie das Zelt aufgebaut hatten und Sarai und Lot bereits am Schlafen waren, bettete Abraham nochmals zu Gott.

Abraham betet zu Gott

Als Gott das erste Mal zu Abraham sprach, sagte er ihm, dass er losziehen und sein Vaterland verlassen solle. Er versprach ihm auch, dass er die verflucht, die ihn verfluchen und, dass er ihn segnen wird. Abrahamm zog mit Sarai, seiner Frau und Lot, seines Bruders Sohn los. Sie verlassen das Haus und machten sich auf die Reise.

Abraham und Sarah in Ägypten (Genesis 12, 10 – 20) 

10 Im Land Kanaan brach eine schwere Hungersnot aus. Abram zog nach Ägypten, um während dieser Zeit dort Zuflucht zu suchen. 11 Kurz vor der ägyptischen Grenze sagte er zu seiner Frau Sarai: »Ich befürchte, du wirst bei den Männern Aufsehen erregen, weil du so schön bist. 12 Wenn dich die Ägypter sehen, sagen sie bestimmt: ›Das ist seine Frau.‹ Dir werden sie nichts tun, aber mich werden sie umbringen, um an dich heranzukommen. 13 Sag doch einfach, du seist meine Schwester, dann werden sie mich bestimmt am Leben lassen und deinetwegen gut behandeln!« 14 Tatsächlich zog Sarai die Aufmerksamkeit der Ägypter auf sich. 15 Selbst die Beamten des Pharaos waren beeindruckt und lobten Sarais Schönheit vor ihm. Da ließ er Sarai in seinen Palast holen 16 und überhäufte Abram ihretwegen mit Geschenken: Diener, Schafe, Ziegen, Rinder, Esel und Kamele. 17 Aber der HERR bestrafte den Pharao und seine Familie mit Krankheiten, weil er sich an Abrams Frau Sarai vergriffen hatte. 18 Da rief der Pharao Abram zu sich und stellte ihn zur Rede: »Was hast du mir da angetan? Warum hast du mir nicht gesagt, dass sie deine Frau ist? 19 Warum hast du behauptet, sie sei deine Schwester, so dass ich sie mir zur Frau nahm? Hier, nimm sie zurück! Macht, dass ihr wegkommt!« 20 Er beauftragte Soldaten, die Abram und seine Frau mit ihrem ganzen Besitz zur ägyptischen Grenze zurückbrachten.

(https://www.bibleserver.com/HFA/1.Mose12)

 

Wegen der Hungersnot ziehen Abraham und Sarai bis nach Ägypten.

 Sarai und Abraham

Dort gibt er seine Frau, die sehr schön ist, als seine Schwester aus.

Der Pharao nimmt Sarai zu seiner Frau

 Pharao nimmt Sarai zu Frau

und schenkte ihretwegen Abraham Tiere.

 Pharao schenkte Abraham Tiere

 

 

Pharao und sein Volk

Der Pharao erkannte den Trick und jagte sie aus dem Land.

 Pharao jagt sie aus dem Land

Der HERR dachte an Sara und tat an ihr, was er angekündigt hatte. 

2 Sie wurde schwanger und gebar Abraham noch in seinem Alter einen Sohn. Es war genau zu der Zeit, die Gott angegeben hatte. 

3 Abraham nannte den Sohn, den Sara ihm geboren hatte, Isaak. 

4 Als Isaak acht Tage alt war, beschnitt* er ihn, genau wie Gott es angeordnet hatte.

5 Abraham war bei Isaaks Geburt 100 Jahre alt. 

6 Sara aber sagte: »Gott hat dafür gesorgt, dass ich lachen kann. Alle, die davon hören, werden mit mir lachen. 

7 Noch nie hat Abraham es erlebt, dass ihm einer die Nachricht brachte: 'Deine Frau Sara stillt ein Kind.' Aber jetzt in seinem Alter habe ich ihm noch einen Sohn geboren!«

beschnitten       Opferung

 

Opferung2       Opferung3

Opferung 4      Schülerwerk

 

Das Opfer Abrahams

Nach diesen Geschichten versuchte Gott Abraham und sprach zu ihm: Abraham!

Und er antwortete: Hier bin ich.

Und er sprach: Nimm Isaak, deinen einzigen Sohn, den du lieb hast, und geh hin in das Land Morija und opfere ihn dort zum Brandopfer auf einem Berge, den ich dir sagen werde.

Da stand Abraham früh am Morgen auf und gürtete seinen Esel und nahm mit sich zwei Knechte und seinen Sohn Isaak und spaltete Holz zum Brandopfer, machte sich auf und ging hin an den Ort, von dem ihm Gott gesagt hatte.

Am dritten Tage hob Abraham seine Augen auf und sah die Stätte von ferne.

Und Abraham sprach zu seinen Knechten: Bleibt ihr hier mit dem Esel. Ich und der Knabe wollen dorthin gehen, und wenn wir angebetet haben, wollen wir wieder zu euch kommen.

Und Abraham nahm das Holz zum Brandopfer und legte es auf seinen Sohn Isaak. Er aber nahm das Feuer und das Messer in seine Hand; und gingen die beiden miteinander.

Da sprach Isaak zu seinem Vater Abraham: Mein Vater! Abraham antwortete: Hier bin ich, mein Sohn. Und er sprach: Siehe, hier ist Feuer und Holz; wo ist aber das Schaf zum Brandopfer?

Abraham antwortete: Mein Sohn, Gott wird sich ersehen ein Schaf zum Brandopfer. Und gingen die beiden miteinander.